Schlosskeller Ingolstadt
Schlosskeller Ingolstadt, Eingang von der Donauseite

Schlosskeller


 (3.1) Bewertungen: 7

Restaurant und Weinstube im neuen Schloss Ingolstadt.

Dago sagt: Schönes Ambiente aber Service und Qualität müssen besser werden.

Nach einem schönen Nachmittag in der Ingolstädter Altstadt wollen meine Frau und ich noch was essen gehen. Wir wollten schon länger mal wieder den Schlosskeller besuchen.

Gelegen in den alten Gewölben unter dem neuen Schloss. Am Abend kann man den Schlosskeller am besten über den an der Donau gelegenen Parkplatz unterhalb des Schlosses, gegenüber der Fußgängerbrücke, erreichen. Der Weg durch das neue Schloss wird Abends leider abgesperrt.

Heute, ein Donnerstag Abend, ist es recht ruhig hier unten im Schlosskeller, nur ein weiterer Tisch ist besetzt. Wir bestellen uns erst mal einen schönen, frischen Riesling, der Schlosskeller hat eine sehr gute Auswahl an deutschen und internationalen Weinen, und lassen uns die Karte bringen. Zur Auswahl stehen, zumeist deftige, regionale Gerichte und wir entscheiden uns, nachdem die Bedienung sich endlich mal von ihrem Gespräch an dem anderen Tisch losreißen kann, für einen Kalbsbraten und ein Steak.

Die Küche gibt uns reichlich Zeit die Weine ausgiebig zu probieren. Als unser Essen dann endlich kommt habe ich den Eindruck, dass wir den Koch bei irgend etwas wichtigem gestört haben.

Na ja, kann ja mal schief gehen, da der Schlosskeller aber eine leckere Auswahl an wirklich guten Weinen hat, wird er von uns bestimmt nochmal eine Chance bekommen.

Es war dann letztlich doch ein netter Abend, das Ambiente in dem alten Gemäuer und der schmackhafte Riesling versöhnten uns dann doch wieder.

Als Weinlokal find' ich den Schlosskeller echt gut, aber der Service und die Qualität des Essens bietet noch reichlich Raum für Verbesserung.

Schlosskeller
Paradeplatz 4
Im neuen Schloss
Ingolstadt

Foto: Dagobert Wiedamann


Ihre Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll): 

Kommentar

Keine Kommentare

Newsletter

News

20.05.2011

Goldener Windbeutel 2011
Goldener Windbeutel 2011 für Täuschung in der Lebensmittelindustrie. Mit Etikettenschwindel und Werbelügen werden Verbraucher von namhaften Herstellern der Lebensmittelindustrie getäuscht. Das ist foodwatch, welche diese Täuschgen aufdecken, ein Preis wert: der Goldene Windbeutel. Die Wahl für den „Gewinner“ des Goldenen Windbeutels, an der Verbraucher teilnehmen können, läuft noch bis zum 16. Juni 2011.

RSS RSS
Login