Köbes Hochdahler Markt, Hochdahl, Erkrath
Köbes Hochdahler Markt, Hochdahl, Erkrath - Sabine, Markus, Dago und Vitaly beim Köbes

Köbes Hochdahl


 (4.2) Bewertungen: 13

Köbes am Hochdahler Markt, Hochdahl, Erkrath

Dago sagt: Nach Anlaufschwierigkeiten eine echte Empfehlung. Klasse Eckkneipe, hier am Hochdahler Markt in Hochdahl, Erkrath.

Unsere Eckkneipe am Hochdahler Markt nennt sich Köbes. So werden Kellner im Raum Düsseldorf genannt. Köbes leitet sich von den Wirten des Jakobweges ab. Der Köbes war der ehrliche Wirt, der den Pilger nicht übervorteilte. Der Ruf des Köbes ist in der Nachbarschaft am Hochdahler Markt nicht der beste. Aber ich mag es mir selbst ein Bild zu machen. Ich kann es nicht leiden, meine Meinung zu bekommen wie eine Grippe – durch Ansteckung.

Bei unserem ersten Besuch im Köbes am Hochdahler Markt sind mir die bequemen Gartenstühle sofort aufgefallen. Dicke Sitzpolster auf hochlehnigen Kunststoffgartensesseln sind richtig kuschelig. Mir allerdings bei 27° etwas zu warm. Auffällig war auch, das der „Biergarten“ ziemlich leer war für die Zeit und bei dem guten Wetter. Die Bedienung war etwas schleppend und die Schnitzel nichts was es zu erwähnen wert währe. Ich hab mir vorgenommen den Köbes nochmal zu testen, liegt ja hier in Hochdahl für mich gleich ums Eck.

Diesmal sah es ganz anders aus. Draußen Sitzen war diesmal keine Option – zu kalt. Also erstmal rein in den Köbes. Auch dieses mal ist es recht ruhig im Köbes. Außer uns sind noch etwa 5-6 Gäste im Lokal. Auch im Köbes ist alles anders Heute. Die Bedienung ist flott und freundlich. Ich bestelle mir ein Alt und ein Cordon Bleu, Sabine, meine Frau, und Markus bestellen sich je ein Schnitzel. Mit dem zweiten Alt kommt der Salat. Das sieht mal ordendlich aus für einen Beilagensalat. Schön frisch und knackig und mit Jogurtdressing. So soll ein Beilagensalat sein. Die Schnitzel und das Cordon Bleu sind absolut lecker und tadellos und die Pommes in frischem Öl auf den Punkt gebacken. Was für eine positive Veränderung! War da der Rach unterwegs?

Die Wirtin klärt uns, als sie das dritte Alt bringt, auf. Sie haben jetzt einen neuen Koch. Aha, das ist die Ursache. Auch das sie für uns Krumme, eine Düsseldorfer Likörspezialität, besorgt hat nehmen wir wohlwollend zur Kenntnis. Wir haben an dem Abend noch einige Krumme und ein paar Alt vernichtet. Super endlich eine gute Eckkneipe hier am Hochdahler Markt. Den schlechten Ruf, den das Köbes hier in der Nachbarschaft hat, wird nicht so leicht zu entkräften zu sein. Ich hoffe das die Wirtsleute des Köbes das mit konstant guter Leistung schaffen. Ich kann nur sagen, weiter so.

Hier geht's zur Webseite vom Köbes

Update Februar 2012:

Die Wirtsleute vom Köbes haben sich entschieden keine Warme Küche mehr zu betreiben. Es werden nur noch Mettwürste und Frikadellen angebote. Die Frikadellen machen sie selbst. Ich gehe aber immer noch gerne zum Köbes auch wenn mir die Schnitzel fehlen.

Foto: Köbes


Ihre Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll): 

Kommentar

Kommentar (4)
Sabine (14.09.2009)
Kommentar: Mit dem guten Essen und den freundlichen Wirtsleuten wäre es schön, wenn es das Köbes in Hochdahl noch lange gibt!
Köbes (07.10.2009)
Kommentar: Den schlechten Ruf haben wir leider mit der Gaststätte im Februar von den Vorpächtern mit übernommen. Wir arbeiten aber daran einen guten daraus zu machen!
Markus (07.10.2009)
Kommentar: Hallo Köbesmannschaft, wir waren zu eurer Oktoberfestparty da. Vielen Dank für den schönen Abend. Auch wenn es nicht immer bayerisch zugegangen ist war's ein zünftiger Abend bei Euch im Köbes
LeChef (01.11.2009)
Kommentar: Gewonnene Erkenntnisse und diese in einen positiven Umgang mit den Gästen umgesetzt, zeigen heute deutliche Spuren der Verbesserung und Akzeptanz. Wirtsleute, die sich dem Gast verpflichtet fühlen, schaffen eine angenehme Atmosphäre. Nur so kann und wird es ein Erfolg werden.

Newsletter

News

20.05.2011

Goldener Windbeutel 2011
Goldener Windbeutel 2011 für Täuschung in der Lebensmittelindustrie. Mit Etikettenschwindel und Werbelügen werden Verbraucher von namhaften Herstellern der Lebensmittelindustrie getäuscht. Das ist foodwatch, welche diese Täuschgen aufdecken, ein Preis wert: der Goldene Windbeutel. Die Wahl für den „Gewinner“ des Goldenen Windbeutels, an der Verbraucher teilnehmen können, läuft noch bis zum 16. Juni 2011.

RSS RSS
Login